Features

Was macht „Dark Sword“ besonders? Hier eine kleine Auflistung an Features.

  • Selbstgezeichnete Sachen
    Darunter fallen eigenes Titelbild, Schlüsselszenen, FaceSets, Monster, viele Pictures und Artworks
  • Kampfsystem
    Mithilfe von Patches und Plugins wurde das Kampfsystem um viele kleine und große Funktionen erweitert.
    Die Menüs und das Head Up Display wurden durch eigene Darstellungen ersetzt um die individuellen Mechaniken und Ressourcen der Helden übersichtlich abzubilden. Eine Anzeige der Schlagreihenfolge, Lebenspunktebalken über den Köpfen der Monster sowie eine Darstellung vorhandener Stärkungs- und Schwächungseffekte und ihrer Laufzeiten erlauben vollen Überblick über das Kampfgeschehen. Jeder der Helden hat eine Hand voll unterschiedlicher Fähigkeiten, die sich zusätzlich durch Verbesserungen spezialisieren lassen. Dies erlaubt es, den Kampfstil der Gruppe auf den eigenen Geschmack anzupassen und die Helden zu einer wirkungsvollen Kampfgruppe zu kombinieren.
    Die schwenkende Kamera sowie sich beim Angriff bewegende Monster, animierte Schadenszahlen und viele andere Kleinigkeiten und Optimierungen sorgen für ein dynamisches, elegantes Kampfgefühl, dass nur wenig Erinnerung an das Standardkampfsystem aufkommen lässt.
  • Optimierung des Menüs
    Das Standard-Menü mit verbessertem Interface, auf dem man u.a. Zugriff zum Fähigkeitenmenü und zum Questlog hat. Zudem hat man jederzeit Zugriff auf Tutorials und Erklärungen zum Spiel.
  • Battleanimationen
    Liebevoll animierte Animationen.
  • keine Zufallskämpfe
    Gegner sind auf den Maps sichtbar. Kommt man in ihre Nähe, reagieren sie darauf und kommen auf den Helden zu. Wechselt man zu diesem Zeitpunkt die Map, sind die Monster wieder beruhigt. Durch geschickte Manöver kann man ihnen auch ausweichen.
  • Schlösser knacken
    Um Türen oder besondere Truhen zu öffnen, ist es nötig, deren Schlösser mit Dietrichen zu knacken. Umgesetzt ist es so: Man hat dazu zwei Balken, die alle paar Sekunden aufeinander zusteuern. Mittels der Pfeiltasten kann man diese justieren. Gelingt es einem, zwei zufällig bestimmte Punkte zu treffen, ist das Schloss geknackt.
  • Anschleichen und Sichtfelder
    Wird für spezielle Szenen benötigt, um die Helden unbemerkt an Wachen lenken zu können.
  • Minispiele
    Für kurzweile Unterhaltung. Bisher integriert: Armdrücken.
  • geplant: Große Schatzsuche
    Da der Protagonist Emiko Luftpirat ist, hat er großes Interesse daran, nach Schätzen zu suchen, die überall auf der Welt verborgen sein können.
  • geplant: Mehrere Enden
    Je nachdem, wie sich die Story entwickelt, werde ich verschiedene Enden einbauen.

Weitere Features sind in Planung.

Advertisements